Interaktive Tagesveranstaltung – 17. September 2019 – Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol), Münster/Hiltrup

Zielgruppe: Operative, wissenschaftliche oder politische Akteure der Kriminalprävention auf kommunaler, Landes- oder Bundesebene

Teilnahme: Kostenlos, max. 75 Akteure (Reihenfolge der Anmeldung entscheidend)

Zukunftstag Kriminalprävention

Eine Initiative der Stüllenberg Stiftung, Münster in Zusammenarbeit mit dem Landespräventionsrat Niedersachsen und dem forum kriminalprävention.

Das Symposium der ehemaligen Preisträger „Deutscher Förderpreis Kriminalprävention

hatte im Winter 2017 in Münster folgende zentrale Fragestellungen formuliert:

  1. Wohin will Kommunal- bzw. Landespolitik mit der Strategie Kriminalprävention? Kurz: Was will Politik?
  2. Wer soll diese Aktivitäten künftig wie organisieren?
  3. Von wem und wie werden solche Aktivitäten künftig (nachhaltig) finanziert?

Die Stüllenberg Stiftung hat daraufhin in enger Zusammenarbeit mit dem Landespräventionsrat Niedersachsen (LPR Nds.) die Planung und Durchführung des „Zukunftstag Kriminalprävention“ übernommen, Medienpartner ist das forum kriminalprävention.

Pointierte Impulsreferate von hochkarätigen Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Praxis werden in Plenumsrunden hinterfragt.

Zukunftsfähige Lösungen/Antworten werden so gemeinsam entwickelt.

Schließlich ist angestrebt, Modelllösungen zu skizzieren und deren Umsetzung zu planen.

Was dürfen Sie erwarten?

Denkimpulse für zukunftsfähige Strategien einer gesamtgesellschaftlich angelegten Kriminalprävention –

Zivilgesellschaftlich nachhaltig, wirtschaftlich flexibel und zeitgemäß, politisch konsensfähig.

Agenda öffnet als .pdf in neuem Fenster

Anmeldung öffnet in neuem Fenster als .pdf Formular zur Bearbeitung und Speichern auf eigenem Rechner (Versand nur vom eigenen Rechner, nicht von dieser Seite!)

Anmeldung formlos per Mail als formular.pdf anfordern:  zukunftstag<at>stuellenberg-stiftung<dot>de